Die Kosten der "Nicht-Qualität" liegen oft in einer Größen- ordnung von über 10% des Umsatzes. Derartige vermeidbare Verluste entstehen in allen Unternehmensbereichen von der Entwicklung / Konstruktion über den Einkauf und die Produktion bis zum Vertrieb und zur Verwaltung.  Fehlerkosten entstehen in folgenden Bereichen: Einkauf 
Entwicklung
Konstruktion
Produktion
Vertrieb
Verwaltung

 

Eine systematische Erfassung, Bewertung und Analyse der Fehlerarten hilft relevante Schwachstellen von Produkten und Prozessen zu 
identifizieren und mit
angemessenen Maßnahmen zu beseitigen.

Schwachstellen
identifizieren:
erfassen
bewerten
analysieren
Als effizientes und einfaches Werkzeug zur Erfassung, Bewertung und Analyse wurde ReKos 2000 entwickelt.
Der allgemeine Kostendruck in den Unternehmen sowie die ständig wachsende Wettbewerbssituation zwingen die Hersteller von Produkten zu immer größeren Anstrengungen in Bezug auf Nullfehler-Produktion und Produktsicherheit. 
Hinzu kommen die Verschärfungen in puncto Qualität betreffs der Produkthaftung durch entsprechende Gesetze oder Kundenforderungen, hier insbesondere die Automobilhersteller.

Kostendruck fordert
Nullfehler-Produktion
Fehlervermeidungen und Kostenreduzierungen setzen jedoch eine schnelle und einfach dargestellte Transparenz in Hinblick auf interne sowie externe Reklamationsmeldungen voraus.
Manuelle Versuche stellen sich als zu bearbeitungsintensiv und zu langsam heraus.
Software-Anforderungen: schnell, einfach, transparent

 

Nutzung der vorhandenen EDV-Landschaften
Unabhängig von übergeordneten Systemen
Einfache Bedienbarkeit
Leichte Erlernbarkeit, kurze Einführungszeit
Katalog- und Feldanpassungen durch Anwender
Arbeitsplatz- bzw. sachbearbeiterbezogene Benutzerfreigaben
Einsatz normierter Fehler- und Maßnahmenkataloge
Automatisches Mitführen der Bearbeitungshistorie
Fortschrittskontrollen für Abstellmaßnahmen
Direkte Kostenzuordnungen
Integration von Textsystemen
Anbindungen an PPS- und CAQ-Systeme
Kundenspezifische Anpassungen durch Systemanbieter
 

Last Update: 09. Augusti 2005 copyright © Winterhoff it-Service, Meinerzhagen